Tallinn

Talinn war zusammen mit dem Rest von Estland 1940 von Russland besetzt. Nach der Invasion begannen politische Delinquenten mit Deportationen und Exekutionen.

Nachdem Deutschland im Sommer 1941 Russland angegriffen hatte, zogen sich die Russen zurück und führten die Taktik der verbrannten Erde durch.

Estland wurde Teil des Deutschen Reichskommissariats Ostland und in der Folge wurden alle Männer in die deutsche Armee gezwungen.

Als der Krieg voranschritt und die Deutschen sich zurückzogen, waren Estland und Talinn bereit, verteidigt zu werden.

Der Großteil der Verteidigung war Feldpositionen, aber Bunker für Maschinengewehr wurden auch gebaut.

Ab Februar 1944 begann der Russe zu attackieren und sie dauerte bis September 1944, als die Russen wieder Estland besetzten.

Obwohl festgestellt wurde, dass die baltischen Länder nach dem Krieg unabhängig bleiben sollten, dauerte die russische Besatzung bis 1991.