V2 Feldspeicher 504

Im Sommer 1943, östlich der Stadt Thiennes, bauten die Deutschen ein Feldlager für ihre V2-Raketen. Das Depot befand sich in einem Wald und bestand aus U-förmigen Erdkugelschreibern, über die Tarnnetze gespannt waren, oder einem Dach aus Holz und Bunkern aus Betonziegeln.

Die V2-Raketen kamen aus den großen Versorgungsdepots in das Depot und wurden mit einer Schmalspurbahn um den Wald gelegt. Betonstraßen wurden gegossen, so dass die mobilen Feuereinheiten die Raketen direkt im Depot aufnehmen und zu den Feuerbasen fahren konnten.

Die Alliierten bombardierten den Wald mehrmals, aber ohne Erfolg. Die Deutschen erreichten das Depot nie, bevor das Gebiet von den Alliierten befreit wurde.

Die Kapazität für das Depot betrug 30 Raketen und zurück im Wald sind die großen Bunker und Betonstraßen.

© Bild aufgenommen von Denzjos