Herresküstenbatterie Yport

Auf der Oberseite der Felsen südlich der Stadt Yport begann die deutsche Heeres im Jahre 1941 den Bau einer küstenbatterie von sechs 155 mm. Kanone. Die Kanonen waren von 1917, französisch und hatten eine Reichweite von 21 km. Bunker (R679) wurden für zwei der Kanone gebaut und diese sind heute die einzige Spur der Batterie.